Physikalische Laufwerke unter VMware Server 2.x erstellen

VMwareUnter früheren Versionen von VMware Server war es möglich physikalische Laufwerke einem Host zuzuweisen. Seit der 2er Server Version sucht man die Option vergeblich. Mit ein wenig Handarbeit ist es dennoch möglich ein physikalisches Laufwerk einzubinden. Dazu müssen von Hand zwei Dateien editiert werden.

<virtual machine>.vmx

Als erstes muss man in der Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine die Festplatte und den SCSI Controller-Typ mit eintragen.

scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "physicaldrive.vmdk"
scsi0:0.deviceType = "rawDisk"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsilogic"
# scsi0.virtualDev = "buslogic"

physicaldrive.vmdk

Danach muss eine Beschreibungsdatei der Festplatte angelegt werden. Dazu benötigt man noch einige Informationen (Köpfe, Sektoren, Zylinder und Geamtkapazität) über die Festplatte, die man mit fdisk auslesen kann:

fdisk -l /dev/sdb
 
Disk /dev/sdb: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x00000000

Somit hat meine Festplatte:

500107862016 Byte Kapazität,
255 Köpfe,
63 Sektoren und
60801 Zylinder.

Mit diesen Informationen kann man nun die Konfigurationsdatei (.vmdk) für das Laufwerk erstellen.

# Disk DescriptorFile
version=1
CID=aabbccee
parentCID=ffffffff
createType="fullDevice"
 
# Extent description
RW 500107862016 FLAT "/dev/sda" 0
 
# The Disk Data Base
#DDB
ddb.virtualHWVersion = "7"
ddb.geometry.cylinders = "60801"
ddb.geometry.heads = "255"
ddb.geometry.sectors = "63"
ddb.geometry.biosCylinders = "60801"
ddb.geometry.biosHeads = "255"
ddb.geometry.biosSectors = "63"
ddb.adapterType = "lsilogic"
#ddb.adapterType = "buslogic"
ddb.toolsVersion = "7398"

Die neue Festplatte wird nicht im Webinterface angezeit. Sie ist dennoch normal unter der virtuellen Maschine nutzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.